Wissen

14. Mai - Tag des Wanderns

Der Deutsche Wanderverband veranstaltet den Tag des Wanderns am 14. Mai. Die Mitgliedsorganisationen bereichern den Tag mit spannenden Aktionen überall im Land und informieren über die Vielfalt des Wanderns.

Zum Thema Bewegung Für die Zielgruppe Allgemein

Alte und junge Menschen gemeinsam im Wald
Der Deutsche Wanderverband hat den 14. Mai zum "Tag des Wanderns" erklärt. Bild: Tyler Olson/stock.adobe.com

In Saarbrücken wird die After-Work-Party am 14. Mai anders gefeiert als gewohnt. Dafür sorgt der Landesverband Saarwald-Verein, der unter dem Motto "Raus aus dem Büro" zum Tag des Wanderns eine After-Work-Wanderung auf die Beine stellt. Möglich ist diese Aktion, weil der "14. Mai – Tag des Wanderns" das erste Mal auf einem Werktag fällt.

Vielseitiges Wandern für alle 

Das eröffnet neue Spielräume für tolle Veranstaltungen. Auch Kitas und Schulen sind deswegen in diesem Jahr verstärkt dabei. So hat der Eifelverein zusammen mit der Kita "Arche Noah" eine Familienwanderung im Programm und die  Louise-Schröder-Schule in Hessen bietet einen "Wolfstag", an dem die Kinder auf leisen Sohlen durch den Wald schleichen und dabei erfahren, wie ein Wolf lebt. Alle am Tag des Wanderns teilnehmenden Schulklassen können sich mit ihren Aktionen auch beim bundesweiten Schulwander-Wettbewerb des Deutschen Wanderverbandes (DWV) bewerben.

Natürlich kommen  am "14. Mai – Tag des Wanderns" auch die Erwachsenen auf ihre Kosten. Der Harzklub nimmt den in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft von Malu Dreyer, Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz, stehenden Tag des Wanderns zum Anlass,  einen barrierefreien Wanderweg einzuweihen. Der Odenwaldklub macht eine Biber-Exkursion und der Vogtländische Wanderverband bietet mit dem Sachsenforst eine Aufforst-Aktion.

Organisation liegt bei den Ortsgruppen des Deutschen Wanderverbands

Wie in den vergangenen Jahren gibt es auch in diesem Jahr zum Tag des Wanderns Aktionen im Ausland. So hat der Tourismusverband der Ferienregion Tirol West die Wanderung  "Handyfrei! Genießen mit allen Sinnen" auf die Beine gestellt. Hier bleibt das Smartphone zu Hause oder versiegelt in einer Tüte. Denn die Wanderer sollen ohne Ablenkung die Tiroler Berge in einer geselligen Runde genießen. Geplant sind außerdem eine Reihe Kooperation mit Unternehmen, beispielsweise Infostände mit Wanderberatungen beim Einzelhandel oder in Sparkassenfilialen, die montags geöffnet haben.

All das zeigt, wie modern und vielseitig das Wandern heute ist. Winfried Balzert, Geschäftsführer der Ortsgruppe Daun aus dem Eifelverein: "Das Wesentliche am Tag des Wanderns ist das Kreative. Wandern war etwas verstaubt. Mit dem Tag des Wanderns entstauben wir es wieder." Entsprechend legt sich seine Ortsgruppe mächtig ins Zeug. In der Vulkaneifel beginnt der 14. Mai um 8.45 Uhr mit einer Gesundheitswanderung, um 13.30 Uhr folgt eine Radwanderung und ab 18.30 Uhr schließt auch hier eine After-Work- Tour den Tag ab.

Auch "Regionaler Genuss" kommt nicht zu kurz

Nicht zuletzt wird der 14. Mai einmal mehr zeigen, wieviel Spaß das Wandern macht. Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß, Präsident des Deutschen Wanderverbandes (DWV): "Die  DWV-Mitgliedsorganisationen, Natur- und Nationalparke, Tourismusverbände und andere mit dem DWV befreundete Organisationen werden den Tag mit spannenden Aktionen bereichern." Passend zum DWV-Jahresschwerpunkt wird "Regionaler Genuss" vielerorts eine Rolle spielen, etwa während einer kulinarischen Wanderung mit Spargel stechen und anschließendem Spargel schlemmen.

Wie in den Vorjahren wird es Kulturtouren ebenso geben wie Brauchtumsveranstaltungen, Markierungskurse und Naturschutzaktionen. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Außerdem hat der DWV ein Gewinnspiel mit tollen Preisen organisiert und verschenkt dank Unterstützung seiner Partner kleine Präsente. So bekommt jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer der Veranstaltungen eine von insgesamt 10.000 Samenkugeln "Staatsbankett für Bienen". Auf diese Weise setzt der Deutsche Wanderverband ein Zeichen gegen das Insektensterben in Deutschland.

Die vom Westerwald-Verein ausgerichtete Zentralveranstaltung zum Tag des Wanderns findet nahe dem Ort Westerburg in Rheinland-Pfalz statt.

Hintergrund Deutscher Wanderverband 

Möglich wurde der Tag des Wanderns, weil verschiedene Organisationen den Deutschen Wanderverband als Veranstalter bei diesem Thementag unterstützen. Der vom DWV veranstaltete „14. Mai - Tag des Wanderns“ – an diesem Tag wurde im Jahr 1883 der Deutsche Wanderverband gegründet – hat im Jahr 2016 erstmals über die Vielfalt des Wanderns informiert und ist seitdem fest im Jahreskalender verankert.

Seit 1883 vertritt der Deutsche Wanderverband gegenüber Politik und Behörden die Interessen seiner Mitglieder und ist der Fachverband für das Wandern und die Wegearbeit in Deutschland. Als Dachverband von rund 60 landesweiten und regionalen Gebirgs- und Wandervereinen mit rund 600.000 Mitgliedern hat der DWV wichtige Initiativen wie das Kita-, Schul- und Gesundheitswandern oder die Ausbildung von Wanderführern gemeinsam mit Partnern ins Leben gerufen. Als anerkannter Naturschutzverband hat der DWV zudem eine wichtige Funktion im Dialog von Naturnutzern und -schützern. Nicht zuletzt zertifiziert er im Rahmen der Qualitätsinitiative "Wanderbares Deutschland" Regionen, Wege und Gastgeber, wenn sie sich besonders gut für Wanderer eignen.

Kontakt

Deutscher Wanderverband
Öffentlichkeitsarbeit - Jens Kuhr
Kleine Rosenstraße 1-3
34117 Kassel
Tel. 0561 / 9 38 73 -14
Fax. 0561 / 9 38 73 -10
j.kuhr@wanderverband.de
www.wanderverband.de
http://www.wanderbares-deutschland.de

Weitere Inhalte zum Thema Bewegung für die Zielgruppe Allgemein